Einverständniserklärung zur Aufbewahrung, Speicherung und Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten nach EU-DSGVO

Im Zuge der EU-DSGVO (EU Datenschutz Grundverordnung) sind wir verpflichtet personenbezogene Daten zu löschen, nachdem der Zweck dieser Verarbeitung erfüllt ist. Dieser Zweck ist erfüllt, sobald die ausgeschriebene Stelle besetzt oder widerrufen wurde.

Um Ihre Bewerberdaten dennoch für zukünftige Stellenbesetzungen verwenden zu können, wird dafür eine Einwilligung von Ihnen benötigt.

Mit der Aktivierung des Kontrollkästchens willige ich ein, dass meine personenbezogenen Daten aus dem Bewerbungsverfahren (Name, Vorname, Wohnanschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummern, Anschreiben, Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Referenzen, Angaben im Bewerbungsgespräch) sowie die von mir übersandten personenbezogenen Daten besonderer Kategorien gemäß Art. 9 EU-DSGVO (Schwerbehinderung, Nationalität, Glaubenszugehörigkeit, Gewerkschaftszugehörigkeit, genetische Daten, biometrische Daten und Gesundheitsdaten), für maximal 2 Jahre, auch nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens verarbeitet und genutzt werden dürfen. Dies geschieht zur Ermöglichung einer Kontaktaufnahme für berufliche Zwecke und zur möglichen Berücksichtigung bei einer Stellenvergabe durch die GeAT AG. Zugriff auf die Daten haben die Mitarbeiter sowie die Entscheidungsträger der jeweiligen Niederlassung/des Regionalservicebüros.

Der Widerruf der Einwilligung ist jederzeit und ohne Begründung, mit Wirkung für die Zukunft, möglich. Im Fall des Widerrufs ist die Berücksichtigung der Bewerberdaten für offene Stellen nicht mehr möglich.

Anmerkung: Unter Wahrung der Gleichbehandlung von Männern und Frauen wurden zur Vereinfachung der Schreibweise maskuline Begriffe für beide Geschlechter verwendet.