Datenschutzhinweise

Information nach Art. 13 EU-Datenschutz-Grundverordnung für Bewerber

(gültig seit 25. Mai 2018)

Die Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorgaben hat einen hohen Stellenwert für unser Unternehmen. Wir möchten Sie nachfolgend über die Erhebung Ihrer personenbezogenen Daten bei uns aufklären:

Verantwortliche Stelle

GeAT - Gesellschaft für Arbeitnehmerüberlassung Thüringen AG
Juri-Gagarin-Ring 152
99084 Erfurt
Telefon +49 361 558 46-0

Kontaktdaten der Datenschutzbeauftragten

GeAT - Gesellschaft für Arbeitnehmerüberlassung Thüringen AG
Datenschutzbeauftragte/n
Juri-Gagarin-Ring 152
99084 Erfurt
Telefon +49 361 558 46-0
datenschutz@geat.de

Kategorien von Daten, die wir verarbeiten und Angabe der Quelle, aus der die Daten stammen

Wenn Sie sich bei uns bewerben, werden wir personenbezogene Daten von Ihnen und gegebenenfalls auch von Dritten erhalten. Bei diesen Informationen handelt es sich insbesondere um Ihre persönlichen Angaben (zum Beispiel Name, Geburtsdatum, Geschlecht, Anschrift) und Ihre beruflichen Qualifikationen.

Daneben können sich personenbezogene Daten aus der Dokumentation eines Bewerbungsgesprächs oder aus von uns erstellten Bewertungsunterlagen ergeben. Sollten Sie über einen Account in einem berufsorientierten sozialen Netzwerk wie etwa Xing oder LinkedIn verfügen, können wir die Daten auch von Ihrer öffentlich einsehbaren Profilseite erheben. Die Rechtsgrundlage hierfür ergibt sich aus § 26 Bundesdatenschutzgesetz.

Zwecke der Verarbeitung und Rechtsgrundlage

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens. Sollten wir einen Anstellungsvertrag mit Ihnen schließen, können Ihre personenbezogenen Daten (also Ihren Namen, Adresse, Telefonnummer, Zeugnisse etc.) auch für die Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften verarbeitet werden. In diesem Fall werden wir Sie nochmals über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Beschäftigungsverhältnisses unterrichten. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist § 26 Abs. 1 S. 1 BDSG i.V.m. den Vorschriften der EU-DSGVO. Die Verarbeitung kann zudem zur Wahrung unserer berechtigten Interessen als Unternehmen erforderlich sein, sofern nicht Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten überwiegen (Artikel 6 Abs. 1. lit. f EU-DSGVO). Für den Fall, dass wir uns auf das Vorliegen von berechtigten Interessen als Rechtfertigung für die Datenverarbeitung berufen, ergeben sich diese berechtigten Interessen aus den Art. 12 und 14 des Grundgesetzes. Daneben kann die Verarbeitung auch gerechtfertigt sein, wenn Sie Ihre Einwilligung zur Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke, wie etwa in Hinblick auf die Berücksichtigung Ihrer Bewerbung bei künftigen Stellenausschreibungen, gegeben haben (Artikel 6 Abs. 1. lit. a EU-DSGVO). Es kann möglich sein, dass wir neben der von Ihnen erteilten Einwilligung auch aufgrund einer der oben genannten gesetzlichen Vorschriften zur Verarbeitung berechtigt sind. Für den Fall, dass wir uns auf Ihre Einwilligung als Rechtfertigung für die Datenverarbeitung berufen, haben Sie das Recht, diese Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Bitte beachten Sie dabei, dass der Widerruf die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung nicht nachträglich beseitigt.

Umfang der Datenerhebung und -speicherung und Weiterleitung an Dritte

Damit Ihre Bewerbung Erfolg haben kann, müssen wir Ihre Daten auch an Dritte weiterleiten. Die von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten verwenden wir zur Erstellung eines Bewerberprofils, welches wir nur innerhalb der Meyer Gruppe und unseren Kunden jeweils eingeschränkt auf den im Prozess erforderlichen Umfang zur Verfügung stellen, die mit unserer Hilfe ihren Personalbedarf decken möchten.

In keinem Fall werden wir Daten vermieten, verkaufen oder in sonstiger Weise Dritten zu gewerblichen Zwecken überlassen. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte, bei denen es sich nicht um unsere Kunden handelt, werden wir nur vornehmen, wenn wir hierzu rechtlich verpflichtet sind oder durch behördliche oder gerichtliche Anordnung hierzu verpflichtet werden oder wenn die Weitergabe zur Begründung und zur Durchsetzung unserer Rechte und Ansprüche oder zur Abwehr rechtswidriger Aktivitäten erforderlich sein sollte.

Eine Weitergabe Ihrer Daten in Länder außerhalb der Europäischen Union ist nicht vorgesehen. Innerhalb der Europäischen Union erfolgt die Weitergabe nur, wenn Sie ausdrücklich eine Vermittlung in diese Länder wünschen.

Speicherdauer

Wir werden Ihre personenbezogenen Daten nur soweit und solange speichern, wie dies für den Zweck, für welchen sie von uns erhoben oder uns von Ihnen zur Verfügung gestellt wurden, erforderlich ist. Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten daher wie folgt:

  1. für die Dauer des Bewerbungsverfahrens;
  2. falls Ihre Bewerbung nicht erfolgreich war, nach Mitteilung der Ablehnungsentscheidung   so lange, wie wir die Daten zur Klärung von Anfragen oder Streitigkeiten benötigen; 
  3. wenn Sie ausdrücklich eingewilligt haben, dass wir Ihre Bewerbung auch bei zukünftigen Stellenausschreibungen berücksichtigen sollen, können Ihre Daten auch für einen entsprechend längeren Zeitraum gespeichert werden; 
  4. falls eine entsprechende gesetzliche Verpflichtung zu einer längeren Speicherung besteht, für die Dauer dieser gesetzlichen Frist.

Nach Wegfall des Speicherungszwecks oder Ablauf einer gesetzlichen Speicherfrist werden wir Ihre personenbezogenen Daten den gesetzlichen Vorschriften entsprechend löschen.

Ihre Rechte 

Ihnen stehen nach der EU-DSGVO folgende Rechte zu: 

  • Gem. Art. 15 EU-DSGVO können Sie Auskunft über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen. 
  • Sollten die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten unrichtig oder unvollständig sein, können Sie nach Maßgabe von Art. 16 EU-DSGVO deren Berichtigung verlangen. 
  • Unter den Voraussetzungen der Art. 17 und 18 EU-DSGVO können Sie die Löschung und die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen.
    • Für den Fall, dass Sie die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf Ihrer Einwilligung beruht, steht Ihnen das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 EU-DSGVO zu. Das bedeutet, dass sowohl Sie selbst die Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format erhalten als auch die Übermittlung an einen Dritten verlangen können, wenn dies technisch machbar ist.
    • Gem. Art. 21 EU-DSGVO können Sie der Verarbeitung Ihrer Daten in den Fällen widersprechen, in welchen wir uns auf unsere berechtigten Interessen als Rechtfertigung für die Verarbeitung stützen.

Bitte wenden Sie sich an die oben angegebene Adresse, wenn Sie Ihre Rechte ausüben wollen. 

Wollen Sie Näheres zu Ihren Rechten erfahren, können Sie sich selbstverständlich auch an den betrieblichen Datenschutzbeauftragten unter der angegebenen Adresse wenden. 

Zusätzlich zu den oben genannten Rechten haben Sie das Recht auf eine Beschwerde bei der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde. Dies ist der Landesdatenschutzbeauftrage für das Bundesland Thüringen Die E-Mail-Adresse lautet: Poststelle@datenschutz.thueringen.de.