Wenn der Nachwuchs flügge wird

Wenn der Nachwuchs flügge wird


Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Als Melanie Rollberg vor einigen Jahren ihr Studium der Medienwirtschaft in Ilmenau begann, sah ihre Lebensplanung noch ein wenig anders aus. Nach eineinhalb Jahren räumte sie zu Lasten des Studiums der familiären Lebensplanung Priorität ein. Sie konnte nicht ahnen, welchen beruflichen Weg das Leben für sie vorgesehen hatte. Dennoch gab sie ihr Ziel, eine Ausbildung zu absolvieren, nie auf. So entschloss sie sich mit Ende zwanzig noch eine Berufsausbildung zu starten und bewarb sich bei zahlreichen Unternehmen. Damals bekam sie hauptsächlich Absagen als junge Mutter, oft auch ohne Begründung. Doch manchmal genügen zwei Termine um erfolgreich zu sein.

Bei der GeAT AG, dem größten Thüringer Personaldienstleister, bewarb sie sich 2013 für die Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation. Sie überzeugte von Anfang an. Gemeinsam mit Personalreferentin und Prokuristin Angelika Schulz begann für sie der Weg zur Kauffrau für Bürokommunikation.

"Wir sind ein familienfreundliches Unternehmen und deshalb sind Kinder für uns kein Ausschlusskriterium. Ganz im Gegenteil. Junge Frauen wie Frau Rollberg bringen meist hohes Verantwortungsbewusstsein und Organisationstalent mit und haben Durchsetzungs- und Durchhaltevermögen. Wir sind froh, dass sie sich damals bei uns beworben und sich für uns entschieden hat", freut sich Helmut Meyer, Vorstandssprecher der GeAT AG. "Frau Rollberg überzeugt mit Kreativität, Teamfähigkeit, Diplomatie und lösungsorientiertem Arbeiten. So war es uns möglich, sie von Beginn an, orientiert am Ausbildungsniveau, voll in das Tagesgeschäft des Unternehmens einzubinden. Die Herausforderungen sind vielfältig. Sie reichen von Terminvereinbarungen und organisatorischen Abläufen bis hin zur Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen und Messen sowie der Funktionsfähigkeit des gesamten Backoffice."

Am Freitag bestand Melanie Rollberg ihre letzte Prüfung im Rahmen der Ausbildung. Wenn so positiv und überzeugt vom "Nachwuchs" gesprochen wird, kann es konsequenterweise auch nur eine zukunftsweisende Entscheidung geben. Das Leben als Auszubildende ist nun vorbei und sie kann voll durchstarten, denn der Arbeitsvertrag bei der GeAT AG ist inzwischen unterschrieben. Herzlichen Glückwunsch Frau Rollberg und viel Erfolg im Leben und im Beruf!