Veränderungen in der Vorstandsebene

Veränderungen in der Vorstandsebene

Zum 25-Jährigen Jubiläum der GeAT AG im letzten Jahr hat der Personal- und Firmendienstleister seinen Außenauftritt vollständig erneuert. Neben den äußerlichen Veränderungen gibt es nun zu Beginn des Jahres 2021 auch interne Veränderungen auf höchster Ebene. So beruft der Aufsichtsrat, mit Wirkung zum 1. Februar dieses Jahres, Herrn Stephan Fadinger in den Vorstand der GeAT AG.

Der gebürtige Berliner lebt mittlerweile seit acht Jahren in der Landeshauptstadt Erfurt. Die letzten 22 Jahre war Herr Fadinger in unterschiedlichen Führungs- und Management-Positionen bei einem großen deutschen Einzelhandelsunternehmen tätig. Hierbei lag seine Expertise unter anderem in den Bereichen Personal, Logistik und Immobilienexpansion. Der 52-Jährige suchte nun nach neuen Herausforderungen im Berufsleben und hat schließlich seinen Platz bei der GeAT gefunden. „Ich freue mich ungemein die Zukunft der GeAT AG zusammen mit den Vorständen Herrn Helmut Meyer und Herrn Florian Meyer sowie dem Aufsichtsrat mitgestalten zu können“, sagt Herr Fadinger. Durch seine Stärke, Entwicklungspotentiale in Unternehmen frühzeitig zu erkennen und diese dementsprechend zügig sowie nachhaltig umzusetzen, ist er die ideale Ergänzung auf Vorstandsebene beim Thüringer Personaldienstleister. 

„Um weiterhin den volatilen Prozessen im Wirtschaftsleben gerecht werden zu können, muss auch die Unternehmensführung gut aufgestellt sein. Daher haben wir uns Unterstützung auf höchster Managementebene gesucht und freuen uns, Herr Fadinger im Vorstand der GeAT AG begrüßen zu dürfen.“, so Unternehmensgründer und Vorstandssprecher Helmut Meyer. Eine erfolgsversprechende Zusammenarbeit ist aufgrund seiner fachlichen und persönlichen Stärken unumstritten. Durch seine Erfahrungen und sein Engagement wird der zweifache Familienvater eine wesentlich Stütze in der zukunftsorientieren Weiterentwicklung der GeAT AG für ihre Mitarbeiter und Kundenunternehmen darstellen.