Frühjahr

Frühjahr

Erste Hilfe – Weil 5 Minuten entscheidend sein können!

Helfen ist wichtig. Jederzeit können Sie selbst von einem Notfall betroffen sein und erwarten dann, dass Anwesende erste Hilfe leisten. Deshalb sollten auch Sie bereit sein, in einem Notfall zu helfen. Hilfe zu leisten ist einfach und rettet oftmals Leben. Sie sollten von Zeit zu Zeit durch die Teilnahme an einem Erste Hilfe-Kurs Ihre Kenntnisse auffrischen und trainieren. Anbieter für Erste Hilfe-Kurse sind z. B. die Johanniter, die Malteser und das Deutsche Rote Kreuz.

 

Allgemeines Vorgehen

Notfälle wie Unfälle, plötzliche Erkrankungen oder Vergiftungen können überall und jederzeit geschehen. Die betroffene Person ist dabei immer auf Sie als Ersthelfer angwiesen.
An folgenden Punkten sollten Sie sich in jedem Notfall orientieren:
• ERKENNEN, was passiert ist.
• BEURTEILEN, welche Gefahren bestehen.
• HANDELN, entsprechend der Situation.

Wichtiger Grundsatz

Schließen Sie vor jeder Hilfeleistung immer eine Eigen- und Fremdgefährdung aus. Das heißt zum Beispiel:
• Sichern Sie eine Unfallstelle so ab, dass andere Verkehrsteilnehmer rechtzeitig auf die Gefahr aufmerksam werden und sich keine Folgeunfälle ereignen können.
• Sorgen Sie bei einem Stromunfall zuerst dafür, dass die Stromzufuhr unterbrochen wird (z. B. Sicherung ausschalten).
• Benutzen Sie bei blutenden Personen unbedingt Einmalhandschuhe (z. B. aus Ihrem Verbandskasten).

 

 

 

 

Absichern bei Verkehrsunfällen

Bei Erkennen eines Verkehrsunfalls:
• Warnblinkanlage einschalten
• in angemessenem Abstand vor der Unfallstelle anhalten
• Warnweste anziehen
• Warndreieck aufstellen (innerorts ca. 50 m,außerorts ca. 100 m)
• mit Handzeichen zum langsamen Fahren auffordern
• ggf. Gasse für Rettungsfahrzeuge bilden

Psychologische Erste Hilfe

In jeder Notfallsituation hat die psychologische Erste Hilfe eine große Bedeutung:
• Reden Sie mit der betroffenen Person und beruhigen Sie sie.
• Sagen Sie, dass Sie da sind und Hilfe unterwegs ist.
• Schirmen Sie die betroffene Person vor Zuschauern ab.
• Bleiben Sie so lange bei der betroffenen Person, bis Hilfe eingetroffen ist. Sie sind in diesem Moment die Vertrauensperson!

Fazit:
Wenn Sie die erste Person am Unfallort sind und wissen nicht sicher, was zu tun ist, rufen Sie in jedem Fall den Rettungsdienst!